Startseite Allgemein Tipps für die Um- und Neugestaltung des Gartens

Tipps für die Um- und Neugestaltung des Gartens

von Frank Baranowski
0 Kommentare
Tipps für die Um- und Neugestaltung des Gartens

(lnp) Wenn Sie einen Garten haben, können Sie sich glücklich schätzen. Schicke Gitterroste und ein schönes Gartentor werten Ihren Garten auf. So machen Sie einen guten Eindruck bei Ihren Nachbarn.

Wissen Sie, dass Sie sehr viel für Ihren Garten tun müssen damit er so schön aussieht?

Nur die wenigsten Menschen machen sich Gedanken darüber, wie sie ihren Garten gestalten möchten. Zugegeben ist Gartenarbeit sehr aufwendig. Wenn Sie kein Gärtner sind, kann die Gartenarbeit anfangs schwierig sein. Sie müssen viel lernen und studieren über Pflanzenarten, Gartengestaltung und über Ihren Boden. Rasen mähen ist gut. Sie sollten Ihn aber auch vertikutieren.

Wissen Sie was vertikutieren bedeutet?

Wie Sie sehen, müssen sie viele Dinge recherchieren und in Erfahrung bringen. Das kostet viel Zeit. Wenn Sie es seriös mit ihrem Garten meinen, sollten Sie es mit der Gartenarbeit langsam angehen. Machen Sie kleine Schritte und lernen Sie schrittweise dazu. Wenn Sie sich kleine Ziele setzen, kann die Gartenarbeit einen großen Spaß machen. Sie müssen zum Beispiel nicht gleich den gesamten Garten ausfüllen. Machen Sie vorher einen Plan für den gesamten Garten und füllen Sie langsam die verschiedenen Areale auf.

Ein Areal kann zum Beispiel so aussehen, dass Sie dort einen Esstisch hinstellen. In einem anderen Areal stellen Sie einen Grill hin. Wenn Sie Zeit und Energie haben, machen Sie einen schönen Gartenteich. Machen Sie Goldfische herein und schauen Sie Ihren Fischen zu, wenn Sie sich am Teich entspannen und ein Buch lesen. Mit einem Goldfischteich bringen Sie mehr Abwechslung in Ihren Garten und gestalten ihn bunter.

Durch Gartenwege Areale im Garten verbinden

Damit Sie die unterschiedlichen Areale miteinander verbinden, bauen sie Gartenwege. Diese können Sie mit Sand oder Kieselsteinen füllen. Gartenwege strukturieren Ihren Garten und verhindern, dass Ihr Rasen beschädigt wird. Wenn Sie wenig Zeit haben, können Sie Ihr Kind oder das Nachbarkind mit dem Rasen mähen beauftragen. Sie sparen Zeit und helfen dem Kind etwas dazu zu verdienen. Das Vertikutieren ist ein bisschen komplizierter und es ist besser, wenn Sie das machen. Es gibt Menschen, von denen Sie eine Beratung für Ihren Garten einfordern können. Einige Gärtner oder Angestellte aus dem Gartencenter beraten sogar kostenlos.

Quelle: Redaktion
Bild: pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen