Mehr Reisekomfort auf der der saarländischen Niedtalbahn

0
35
Niedtalbahn
Mehr Reisekomfort auf der Niedtalbahn

Mehr Reisekomfort auf der Niedtalbahn

(landesnachrichtenportal) Ab sofort wird es auf der saarländischen Niedtalbahn von Dillingen nach Niedaltdorf neue Züge geben. Die zwei modernen Dieselfahrzeuge des Typs „Desiro“ haben eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h und sorgen auf der Strecke für mehr Reisekomfort.

„Die saarländische Landesregierung setzt sich dafür ein, dass der Schienenverkehr als umweltfreundliche und schnelle Alternative ausgebaut wird. Dafür müssen alle gemeinsam für mehr Attraktivität und Qualität arbeiten“, so Verkehrsministerin Anke Rehlinger. „Die Fahrgäste werden von den neuen, modernen Zügen und der Qualitätssteigerung profitieren.“
Helle und klimatisierte Fahrgasträume, eine bequeme Sitzlandschaft mit Vis-á-vis- und einzelner Reihenbestuhlung sowie ein automatisiertes Fahrgastinformationssystem mit optischen und akustischen Anzeigen bzw. Ansagen sind Teil der modernen Innenausstattung. Ein großer Mehrzweckraum für Kinderwagen, Rollstühle und Fahrräder, ein barrierefreies WC und stufenlose Einstiege (an Bahnsteigen mit einer Höhe von 55 cm) erleichtern zudem das Reisen für mobilitäts-eingeschränkte Personen.

Ministerin Anke Rehlinger: „Gerade der stufenlose Einstieg ist ein wichtiger Schritt zu einem attraktiveren ÖPNV im Saarland. Er bietet mobilitätseingeschränkten Fahrgästen deutlich mehr Komfort, die Mitnahme von Kinderwagen oder Fahrrädern wird vereinfacht.“
Insgesamt bieten die zweiteiligen Desiro-Triebwagen der Baureihe 642 jeweils 121 Sitzplätze, davon 12 Sitzplätze in der 1. Klasse. Das Fahrplanangebot ist unverändert geblieben und bietet je Richtung täglich einen Stundentakt sowie einzelne Taktverdichtungen zu den Hauptverkehrszeiten montags bis freitags.

Seit 9. Dezember 2018 ist auf der saarländischen Niedtalbahn von Dillingen nach Niedaltdorf ein neuer Verkehrsvertrag gültig. Den Zuschlag dafür erteilte das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes im September 2018 an DB Regio Mitte als Ergebnis des vorausgegangenen Vergabeverfahrens.

Kontakt
Medienkontakt
Julian Lange
Pressesprecher und stellvertretender Regierungssprecher
Telefon: (0681) 501-1690
E-Mail: presse@wirtschaft.saarland.de

Quelle: Pressemitteilung des Saarlandes vom 14. März 2019.
Bildquelle: pixabay.com